Skip to content
Zahl des Monats:

Die Lebens­ader unse­rer Volks­wirt­schaft

Die Auto­bah­nen? Das Inter­net? Die Land­wirt­schaft? Nein – die Logis­tik ist die Lebens­ader unse­rer Volks­wirt­schaft. Im Zuge der Coro­na­krise ist die Nach­frage nach Logis­tik- und Lager­flä­chen in Deutsch­land sogar wei­ter gestie­gen. Mit rund 5 Mil­lio­nen Qua­drat­me­tern Neu­bau­flä­che wird für 2020 ein neuer Rekord­wert erwar­tet, Ten­denz für die Zukunft: wei­ter stei­gend. Logis­tik­im­mo­bi­lien erwei­sen sich in der Corona-Pan­de­mie als Kri­sen­ge­win­ner und für Inves­to­ren als über­aus attrak­tiv.

Eine im Okto­ber 2020 ver­öf­fent­lichte Stu­die der Deut­schen Hypo, die die bis­her erkenn­ba­ren Aus­wir­kun­gen der Corona-Pan­de­mie auf den Immo­bi­li­en­markt unter­sucht, attes­tiert dem Logis­tik­im­mo­bi­li­en­markt die beste Per­for­mance aller Asset­klas­sen. Wäh­rend bei­spiels­weise im Bereich der Hotel- und Ein­zel­han­dels­im­mo­bi­lien Ein­brü­che zu ver­zeich­nen waren – wie man sich leicht vor­stel­len kann –, ent­wi­ckel­ten sich bei den Logis­tik­im­mo­bi­lien alle unter­such­ten Aspekte (Flä­chen­um­satz, Miet­preise, Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men und Ren­dite) glei­cher­ma­ßen robust.

Mit­tel­fris­tig wird der ohne­hin hohe Bedarf an Logis­tik­flä­chen wei­ter stei­gen, unter ande­rem des­halb, weil der Online­han­del durch die Pan­de­mie einen zusätz­li­chen Schub bekom­men hat. Sta­bile Spit­zen­ren­di­ten von 3,7 Pro­zent in den Top-5-Städ­ten und eine, trotz Corona, geringe Leer­stands­quote, sorg­ten für ein Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men von 3,74 Mil­li­ar­den Euro und damit für das zweit­beste Halb­jah­res­er­geb­nis aller Zei­ten.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu Logis­tik­im­mo­bi­lien auch auf der Seite der ZIA:

https://www.zia-deutschland.de/marktdaten/zahlen-daten-fakten-logistikimmobilien/

Foto: © kues/Depositphotos.com